Spielbericht E - Jgd. männlich gegen

TV Dielheim am 15.10.2016

(UW) Gestern hatte im Heimspiel die männliche E - Jgd. im Heimspiel den TV Dielheim in der Hohenstaufenhalle zu Gast. Nachdem am letzten Wochenende das Spiel in Dossenheim verloren ging wollte man zu Hause wieder in die Erfolgsspur zurück kommen. So schickten die Trainer zu Beginn auch die an diesem Tag möglich stärkste Mannschaft ins Rennen. Das Spiel lief auch bis Mitte der ersten Halbzeit ausgeglichen. Erst nach den Stande von 3:3 konnten die Gäste auf 4:6 das Spiel auf ihre Seite drehen. Bis zur Halbzeit konnten die SGH Jungs den Abstand von 2 Toren zum Halbzeitstand von 6:8 Toren halten. In der 2. Hälfte der ersten Halbzeit merkte man dann doch die körperliche Überlegenheit der Dielheimer Jungs. Unsere Jungs hatten aber auch etwas Pech bei ihren Torwürfen, denn zum einen gingen sie am Tor vorbei oder der gute Torwart konnte einige gute Würfe entschärfen.

 

In der 2. Halbzeit setzten die Dielheimer ihr erfogreiches Spiel der ersten Halbzeit weiter fort und die Würfe die auf das SGH Tor kamen waren aber wesentlich plazierter so das unser Torwart keine Chance hatte die Würfe zu halten. So kam es nicht von ungefäher dass Dielheim auf 6:12 davonzog und somit das Spiel für sich auf die Siegerstrasse lenkte. Unsere Jungs gaben nicht auf und kämpften weiter um das eine oder andere Tor noch zu erzielen und um den 6 Toreabstand wieder zu verringern, was auch um 2 Tore zum Endstand von 11:15 gelang.

 

Am Ende war nach dem Multiplikationsverfahren das Ergebnis doch eindeutiger als es das Ergebnis von 11:15 aussagt denn Dielheim hatte einfach mehr Torschützen in ihren Reihen als die SGH. Somit lautete das Ergebnis 44:120 für Dielheim.

 

Am kommenden Sonntag spielt die Manschaft im Heimspiel um 11.00 Uhr in der HSG Halle gegen den TV Eppelheim wo man auf zahlreiche Unterstützung der Zuschauer hofft.

 

 

Gespielt haben: Sandro Menges, Yusuf Uncu, Nick Keuchler, Moritz Stauch, Niklas Rechner, Giulio Peipert, Jona Kalla, Max Peipert, Karl Lauter und Myles Nähr.