Am Sonntag den 05.02. gastierte die Weibliche E-Jugend beim Tabellennachbarn TSV Wieblingen. Das Hinspiel wurde damals knapp mit 40:36 gewonnen, daher wollte man versuchen auch heute den einen oder anderen Punkt mit nach Hause zu entführen.

 

Allerdings verlief die erste Halbzeit alles andere als erhofft. Der TSV Wieblingen erwischte einen Traumstart und überrollte förmlich die SGH Waldbrunn/Eberbach. Schnell lag man mit 4:0 hinten, ehe das erste Tor zu Gunsten der SGH fiel. Leider blieb es auch das einzige Tor in der ersten Hälfte. Sowohl in der Abwehr als auch im Angriff gelang den Mädchen nicht viel und so ging man mit einem 8:1 Rückstand in die Halbzeitpause.

 

In der zweiten Halbzeit hieß es dann Schadensbegrenzen zu betreiben. Die SGH hielte nun von Beginn der zweiten Hälfte an mit. Die Abwehr verteidigte besser und auch im Angriff konnte man sich inzwischen öfter eine Chance erarbeiten. Mit einem 4:0 kämpfte sich die SGH zum 10:6 ins Spiel  zurück. Jedoch ging den Mädchen dann zum Ende die Luft aus und so endete das Spiel mit 13:7

 

Ohne die verschlafene erste Halbzeit wäre sicherlich mehr dring gewesen. Nichtsdestotrotz waren die Eltern und Trainer mit der zweiten Hälfte zufrieden.

 

Es spielte: Lea Stauch, Ida Balzer, Aline Göring, Aileen Alaeddine, Julina Münch, Ronja Winter, Marina Schabitz, Sarah Joho, Lina Napravnik, Annalena Wettig, Mareike Juhl, Luisa Fink, Emma Zimmermann