In der zweiten Hälfte sicherte sich die weibliche E-Jugend den Sieg

 

Mit nahezu vollständiger  Mannschaft reiste die weibliche E-Jugend am vergangenen Sonntag nach Malsch.

 

Nach deutlichen Niederlagen in den letzten beiden Spieltagen, wollten die Mädchen beim Auswärtsspiel in Malsch endlich wieder zeigen was in ihnen steckt und sich dabei  zwei Punkte gegen den Tabellenletzten sichern.

 

Die Partie begann jedoch schleppend und die SGH fand leider nicht zu ihrem Spiel. In der Abwehr stimmte die Zuordnung nicht wodurch man zu viele Gegentore kassierte. Im  Angriff erhielt die Mannschaft, aufgrund der gehäuften technischen Fehler und Ballverluste, zu selten eine Torchance.

Dennoch ging man mit 6:4 in die Halbzeitpause.

 

Unter den Augen der mitgereisten Zuschauern, startete die Mannschaft völlig ausgewechselt in die zweite Halbzeit.  Die SGH-Mädchen spielten von nun an sicher und mutig nach vorne und nutzten ihre Torchancen.  Besonders  Sarah Joho brachte die Mannschaft  immer wieder in Schlagdistanz. Auch in der Abwehr agierten die Mädchen hochkonzentriert und clever, sodass mit viel Kampf und Engagement der Rückstand aufgeholt werden konnte. Kurz vor Schluss konnte Julina Münch als vierte Torschützin den Siegtreffer zum 10:11 erzielen und sicherte der SGH den Sieg.

 

Die Trainerinnen bedanken sich bei den Eltern für deren Unterstützung und wünschen allen eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

 

Mitgespielt haben: Lea Stauch (Tor), Ida Balzer, Aline Göring, Aileen Alaeddine, Julina Münch, Ronja Winter, Sarah Joho, Emma Zimmermann, Annalena Wettig, Mareike Juhl, Luisa Fink